|  Druckversion  |  A-  |  A  |  A+  |  
 Position: Startseite

Terminvorschau

Die gelbe Schleife zeigt unsere

Bild: Solidarität

Solidarität

mit den Soldaten der Bundeswehr im Einsatz!

Terminvorschau Kreisgruppe

 
Bild: Willkommen bei den Reservisten in Hausen!

Willkommen bei den Reservisten in Hausen!

Wir, die Reservisten aus Hausen, einem Ortsteil der Gemeinde Steinfeld sind ein Zusammenschluss von ehemaligen Bundeswehrsoldaten. Der Verein ist dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) untergliedert und gehört organisatorisch zur Kreisgruppe Aschaffenburg in der Bezirksgruppe Unterfranken. Unsere Mitglieder kommen aus Hausen und den umliegenden Gemeinden. Sie dienten in verschiedenen Teilstreitkräften, alle Dienstgradgruppen vom Mannschaftsdienstgrad bis zum Offizier sind bei uns vertreten.

Veranstaltungshinweise

21.09.2016 RK - Monatsversammlung
22.09.2016 Besuch Patenschiff Spessart
 
Bild: Brauerei Fest in Arnstein

Brauerei Fest in Arnstein

Steffen Sandmann

Meldung vom 12.06.2016 | 0:00

Auf Einladung der Arnsteiner Brauerei "Herzog von Franken" besuchten am Sonntag dem
12.06.2016 die Feuerwehr Hausen, ihre Helfer vom Feuerwehrfest und Mitglieder der RK Hausen das Fest in Arnstein.
Eine rundrum gelungene Veranstaltung hat die Brauerei da auf die Beine gestellt.
Diverse Musikkapellen waren dabei, es gab die Möglichkeit mit einem Helicopter Rundflüge zu unternehmen,
für die Kleinen war ein Karussell vorhanden, die Brauerei konnte besichtigt werden und vieles andere mehr.
Die RK Hausen und die Feuerwehr Hausen freuen sich auf weitere gute Zusammenarbeit bei anstehenden Festen.

[ Bilderserie betrachten ] [ Diashow starten ]

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

 
Bild: Ausflug Ungarn

Ausflug Ungarn

Steffen Sandmann

Meldung vom 19.05.2016 | 0:00

Die RK Hausen beim Ausflug zum Honvéd Tag der Ungarischen Armee.
Übernachtet wurde am Balaton in Balatonkenese. Mit Besichtigungen
der Haupstadt Budapest und der Kleinstadt Veszprem.

[ Bilderserie betrachten ] [ Diashow starten ]

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

 Ausflug nach Ungarn
Bild: Reservisten aus Hausen

Reservisten aus Hausen

Meldung vom 19.05.2016 | 0:00

Hausen/Zala Megye
Das einst zarte Pflänzlein der Verbundenheit und Kameradschaft ist auf dem besten Weg zu einer Pflanze der Partnerschaft zu werden. Gepflanzt von den Mitgliedern der Reservistenkameradschaft (RK) Hausen und denen des ungarischen Reservistenverbandes MATASZ aus Zala Megye. Jetzt waren wieder 38 deutsche Reservisten zu Gast bei ihren Freunden am Plattensee.

„Es soll eine Partnerschaft auf Augenhöhe werden“, betonte Rudi Hock, der Vorsitzende der RK Hausen die Pläne der Reservisten aus Deutschland und Ungarn. Dass „der reiche Onkel aus Deutschland kommt und baut dort neue Schulen oder Kindergärten, ist nicht Sinn einer Partnerschaft“, hat Hock den Reservisten in dem ehemaligen Ostblockland von Beginn an zu verstehen gegeben. Damit stieß er bereits beim ersten Kontakt mit den ungarischen Reservisten vor vier Jahren offene Türen auf.

Istvan Heteny, seit einigen Jahren beim Reiseunternehmen Hermann Hock in Hausen als Busfahrer angestellt, hat den Kontakt zwischen den Reservisten aus Unterfranken und denen aus seiner ungarischen Heimatregion hergestellt. Im Dezember 2014 kam es zum ersten Besuch einer kleinen Delegation in Zala Megye. „Wir wurden dort sofort herzlich aufgenommen“, berichtete Rudi Hock. Beflügelt wurde die Kontaktaufnahme dadurch, dass eine Reihe Ungarn sehr gut Deutsch sprechen. Derzeit wird nach den Worten von Peter Kovacs und Istvan Makos von den Reservisten in Zala Megye, schon in den Kindergärten auf freiwilliger Basis eine zweisprachige Ausbildung angeboten: Ungarisch und Deutsch.

Zu einem ersten Treffen in Hausen reisten die neuen ungarischen Freunde im April 2015 an. Als Ergebnis wurde der weitere Ausbau der Beziehungen beschlossen, die nun einen ersten Höhepunkt erfuhren. Vier Tage lang weilten die Reservisten aus dem Landkreis Main-Spessart in der Region rund um das „ungarische Meer“, den Plattensee. Untergebracht waren sie in einem Hotel in der Ferienanlage der ungarischen Armee in Balatonkenese. Zusammen mit den Familien der Reservisten wurden von dort die gemeinsamen Ausflüge unternommen.

Gleich der erste führte die Reisegruppe in die Stadt Papa zum dortigen Fliegerhorst der ungarischen Armee. „830 Soldaten aus etwa 20 Nationen“, versehen nach den Worten von Oberst Lászó Gangler, dem Kommandanten des Fliegerhorstes, derzeit dort ihren Dienst. Über 6.000 Arbeiter verschiedener Baufirmen bauen in den kommenden Jahren bis 2022 die gesamte Anlage zu einem der wichtigsten Luftstützpunkte der NATO aus. Obwohl Oberst Gangler, dessen Großvater aus Rosenheim in Oberbayern stammt, wegen des rasanten Ausbaus viele Aufgaben zu erledigen hat, führte er die gemischte Reisegruppe durch das Areal.

Angefangen von den Flugzeughallen, wo auch die SAR-Hubschrauber für Luftrettungsaufgaben stationiert sind, über die Flughafenfeuerwehr mit ihren sieben modernen Löschfahrzeugen, bis hin zum Tower für die Abwicklung des Flugverkehrs und aller Fahrzeugbewegungen im Bereich der Landebahnen. Sogar eine Stippvisite auf dem neuen, 37 Meter hohen Tower, der innerhalb von drei Monaten im Drei-Schicht-Betrieb erstellt worden war, war Bestandteil des Programms.

Ein weiterer Höhepunkt bildete die Teilnahme am „Tag des Honvéd“. Dem Tag, den die ungarische Armee jedes Jahr als Gedenktag an den erfolgreichen Aufstand im Revolutionsjahr 1848, als sich im Königreich Ungarn der Widerstand gegen die Vorherrschaft der österreichischen Habsburger zu einem Unabhängigkeitskrieg entwickelt hat, feiert. Am Rande der Gedenkfeier am Ehrenmal in Budapest und der anschließenden Parade, kam es zu einem kurzen Treffen zwischen der Reisegruppe und dem deutschen Militärattaché in Ungarn, Oberstleutnant i.G. Clemens.

Doch nicht nur militärische Einrichtungen standen auf dem Besuchsprogramm der Hausener Reservisten. Das zu den schönsten Hauptstädten Europas zählende Budapest mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten oder die Stadt Veszprem, in der einst alle ungarischen Königinnen gekrönt wurden, bereicherten den kulturellen Teil des Besuchsprogramms.

Zum traditionellen Waldfest der RK Hausen am 23. Juli wollen die ungarischen Reservisten mit einer größeren Anzahl teilnehmen. Weiter entwickelt hat sich bei der Fahrt über 2241 Kilometer die Zusammenarbeit der beiden Reservistenkameradschaften aus Hausen und Karsbach. Fünf Karsbacher RK-Mitglieder hatten die Gelegenheit zur Mitfahrt wahrgenommen.

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

 
Bild: Reinigung der Schutzhütte und Grotte

Reinigung der Schutzhütte und Grotte

Steffen Sandmann

Meldung vom 30.04.2016 | 0:00

Es war mal wieder soweit. Es stand die Reinung der Schutzhütte und
der angrenzenden Grotte an. Zu diesem Zweck trafen sich am Samstag einige
RK Mitglieder vor Ort und nahmen diese Aufgabe in Angriff. Nun erstrahlt alles wieder
in neuem Glanze. Einen Dank an alle die geholfen haben.

[ Bilderserie betrachten ] [ Diashow starten ]

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

 
Bild: Maibaum Aufstellung

Maibaum Aufstellung

Steffen Sandmann

Meldung vom 30.04.2016 | 0:00

Nach dem am Vormittag Mitglieder der RK die Schutzhütte gereinigt hatten,
traf man sich am Abend um mit vereinten Kräften den Maibaum aufzustellen.
Anschließend verbrachte man noch ein paar gemütliche Stunden im
Kindergarten Hausen dem Ausrichter der Veranstaltung.

[ Bilderserie betrachten ] [ Diashow starten ]

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

 
Bild: Besuch der Besatzung der Spessart

Besuch der Besatzung der Spessart

Otmar Stamm

Meldung vom 02.10.2015 | 0:00

Die Besatzung der Spessart besuchte den Landkreis. Ein Tag verbrachten sie mit den Kameraden der RK Hausen und der RK Karsbach.
Neben der Besichtigung von Bonnland stand ein Schießen auf dem Simulationsstand, eine Schnapsprobe in Aschenroth und ein zünftiges Haxenessen auf dem Programm.

[ Bilderserie betrachten ] [ Diashow starten ]

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

 
Bild: Frankenweg Etappe 2

Frankenweg Etappe 2

Otmar Stamm

Meldung vom 25.09.2015 | 0:00

Fotos Frankenweg Etappe 2 - Teil 2

[ Bilderserie betrachten ] [ Diashow starten ]

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

 
Bild: Frankenwegwanderung Etappe 2: Schmölz nach Kulmbach

Frankenwegwanderung Etappe 2: Schmölz nach Kulmbach

Steffen Sandmann

Meldung vom 25.09.2015 | 0:00

Die zweite Etappe auf dem Frankenweg wurde vom 25.9 bis 27.9.2015 zurückgelegt.
Am Freitag um 14.00 Uhr fuhr der Bus in Hausen mit 18 Kameraden und Freunden der RK los in Richtung Schmölz, dem Endpunkt der 1. Etappe.
Von Schmölz aus startete man um ca. 17.00 Uhr.
Ca. 53 km wurden am Freitag, Samstag und Sonntag bis ca. 13.00 Uhr zurückgelegt.
Die Strecke führte über Kronach zum Schlusspunkt in Kulmbach.
Schlussrast war in der Brauereigaststätte in Kulmbach.
Unterbringung war in Wallenfells.
Wetter war herrlich. Ideal zum Wandern.

[ Bilderserie betrachten ] [ Diashow starten ]

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

 
Bild: Vortrag: Gerät die Welt aus den Fugen?

Vortrag: Gerät die Welt aus den Fugen?

Otmar Stamm

Meldung vom 18.09.2015 | 0:00

Vortrag durch den Kommandeur der Pateneinheit

[ Bilderserie betrachten ] [ Diashow starten ]

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

 
Bild: Patenschaft

Patenschaft

Winfried Stecher

Meldung vom 18.06.2015 | 0:00

Am 18.6.2015 wurde in Hausen am Sportgelände die neue Patenschaft mit der 3./Offizieranwärter-Battaillon 2 aus Hammelburg Patenschaft begründet. Gleichzeitig endete die Patenschaft mit der
9. Kompanie des Jägerregimentes 1 aus Hammelburg.

[ Bilderserie betrachten ] [ Diashow starten ]

Quelle: http://www.reservisten-hausen.de

  |  Hinweise  |  Datenschutz  |  Haftungsausschluss  |